Lx, intl. lectures on Landscape Architecture

Vortragsreihe LX Landschaftsarchitektur

L-x, international lectures on Landscape Architecture präsentiert seit 2006 innovative, künstlerische, technisch und gestalterisch eigenständige Projekte der Landschaftsarchitektur. Die Vortragenden aus dem europäischen Ausland bringen eine internationale Expertise nach Wien. L-x ist Treffpunkt der jungen Szene der Landschaftsarchitektur, die sich interdisziplinär öffnet, sich mit etablierten Proponentinnen und Proponenten mischt und einen neugierigen Blick über den Tellerrand wirft. L-x dient dem Austausch, der Förderung des Diskurses, der Präsentation wichtiger Themen und Persönlichkeiten, aktueller Projekte und Fragestellungen, die hier und im internationalen Diskurs relevant sind. Das Jahresthema spannt einen lockeren Bogen über jeweils vier Vorträge.

Auch die Sammlung nextland wird hier präsentiert und durch renommierte und noch weniger bekannte Werke aus dem europäischen Raum ergänzt. „Sammeln und Zeigen“ ist die Intention der Sammlung – so lautet auch der Essay von Lilli Lička und Karl Grimm im Buch nextland – zeitgenössische Landschaftsarchitektur in Österreich (2015). L-x hat sich dem Zeigen verschrieben.

Zu Beginn wurde die akademische Auseinandersetzung von Forschenden in die Öffentlichkeit getragen. In weiterer Folge haben Landschaftsarchitektinnen und -architekten, Kunstschaffende, Planende und Verantwortliche für die Stadtgestaltung und -entwicklung, anhand realisierter oder konzipierter Werke der Stadt- und Landschaftsentwicklung  gezeigt, wie sie an die Planung und Gestaltung des öffentlichen Raumes, von Bildungsfreiräumen, privaten und geschäftlichen Zonen, Stadtteilen oder ganzen Städten herangehen, und wie sie dabei den sozialen, umweltrelevanten und künstlerischen Fragen der Zeit begegnen.

Programm: Lilli Lička (ILA), Barbara Mayer
Organisation: Barbara Mayer, Karl Grimm (ÖGLA), Stephanie Drlik (HdL)
Pressearbeit und Kooperationen: Helga Kusolitsch

Vortragsreihe 2021 – LX GOES DIGITAL

Mit der Vortragsreihe „LX goes digital“ wenden wir uns in diesem Jahr dem Digitalen zu. Einerseits nimmt die Abstimmung mit digitalen Projektprogrammen und auf Plattformen einen steigenden Anteil der Arbeit der Landschaftsarchitektur ein, was hier dargestellt, erklärt und reflektiert wird. Andererseits werden Möglichkeiten ausgelotet, die über diese Anforderungen hinausgehen. Welche Rolle spielt das Kreative im Digitalen, wie (schnell) ist der digitale Weg zum gebauten Objekt? Beispiele aus Forschung und Entwurfspraxis werden zur Diskussion gestellt, geplante und gebaute Freiräume präsentiert

04.11.2021, 18:30 Uhr
ULRIKE WISSEN HAYEK (ETH Zürich)
Visualisierung des städtischen Untergrunds – Entwicklung von Werkzeugen zur Unterstützung resilienter Stadtentwicklung
Respondent: Daniel Zimmermann, 3:0 Landschaftsarchitektur, Wien

11.11.2021, 18:30 Uhr (hybrid):
ADRIAN AESCHBACHER, STUDIO VULKAN (Zürich, München)
Landschaftsarchitektur und BIM
Respondent: Roland Barthofer, D/D Landschaftsplanung, Wien

18.11.2021, 18:30 Uhr (hybrid)
DANIEL BAUR, BÜRO BRYUM (Basel)
Parametrisches Entwerfen – Warum die Nachhaltigkeit neue Planungsmethoden bedingt
Respondentin: Carla Lo,  Landschaftsarchitektur, Wien

Alle Infos unter www.l-x.at

Rückblick:

LX13 Vortragsreihe 2020: Pflanzen
LX12 Vortragsreihe 2019: Green Gentrification
LX11 Vortragsreihe 2018
LX10 Vortragsreihe 2017: Big Landscapes
LX9 Vortragsreihe 2016: Streetscape
LX8 Vortragsreihe 2015: Landschaftsarchitektur
LX7 Vortragsreihe 2014: Landschaftsarchitektur mit und am Wasser
LX6 Vortragsreihe 2013: Young Landscapes
LX5 Vortragsreihe 2012: Nordlichter
LX4 Vortragsreihe 2011: Built Landscape
LX3 Vortragsreihe 2010: Landscape from Outer Space
LX2 Vortragsreihe 2009: Landschaft machen
LX Vortragsreihe 2007/08: Landschaft denken